Lizenzverlust-Versicherung für Piloten

Was kostet eine Loss of Licence Versicherung für einen Piloten?  Abgesehen vom Beitrag für die Fluguntauglichkeitsversicherung sind die Bedingungen der wohl wichtigste Teil in der Absicherung. Denn eine Flugdienstuntauglichkeitsversicherung mit Einschränkungen bringt im Ernstfall oft Probleme für den Piloten mit sich. 
BU vergleichen Berufsunfähigkeeitsversicherung BUZ Vergleich

Loss of Licence Versicherung
Was kostet die Piloten Berufsunfähigkeitsversicherung

Das von uns empfohlene Modell der Flugdienstunfähigkeitsversicherung für Piloten beinhaltet regelmässig eine Auszahlung bei Vertragsende. Diese Auszahlung kann als lebenslange Rente erfolgen oder als einmalige Kapitalauszahlung.

Je nachdem wie diese Auszahlung ausgestaltet sein soll haben wir hier einige Beipiele gerechnet. Diese Berechnungen beinhalten bereits nicht garantierte Überschussleistungen. Es gelten immer die individuellen Berechnungen und Bedingungen des Produktgebers. Aus den Berechnungsbeispielen kann keinerlei Rechtsanspruch hergeleitet werden.

Berechnet wurde eine monatliche Rente in Höhe von 3000 Euro bei Lizenzverlust durch Flugdienstuntauglichkeit (Stand Februar 2009).

Hierbei wurden zwei Modelle zu Grunde gelegt. Einmal wurde mit dem Mindestbeitrag gerechnet und einmal ein Beitrag, der um 50 Euro höher liegt als der Minimalbeitrag als Grundlage für die Absicherung berechnet.

Das Beispiel wurde mit folgenden Rahmenparametern gerechnet:

Pilot, Eintrittsalter 28, versicherte Rente bei Flugdienstuntauglichket 3000 Euro monatlich, bis zum Alter 60 versichert.

BU-Rente bei FluguntauglichkeitPilotPilotin
3000
Mindestbeitragca. 250 Euroca. 250 Euro
insgesamt eingezahltca. 96.000 Euroca. 96.000 Euro
Auszahlung im Alter 60ca. 105.000 Euroca. 100.000 Euro
erhöhter Beitragca. 300 Euroca. 300 Euro
insgesamt eingezahltca. 115.000 Euroca. 115.000 Euro
Auszahlung im Alter 60ca. 143.000 Euroca. 140.000 Euro

Aus dieser Aufstellung kann man ersehen, dass wenn die Loss of Licence Versicherung in jungen Jahren abgeschlossen wird, die Beiträge die insgesamt für die Absicherung eingezahlt wurden, vollständig zurückgezahlt werden können.

Der komplette Versicherungsschutz kostet bei dieser Berechnung nichts, wenn man die eingezahlten Beiträge über die Laufzeit der Auszahlung gegenüberstellt. Andere Modelle mit schlechteren Versicherungsbedingungen sehen bei Laufzeitende hingegen oftmals überhaupt keine Auszahlung vor.
 





Startseite

Anforderung Angebot Loss of Licence Versicherung

Wichtige Hinweise zur Fluguntauglichkeitsversicherung


Verschiedene Fluguntauglichkeitsklauseln am Markt

Worauf bei der LoL Versicherung geachtet werden sollte

Höhe der versicherbaren BU-Rente für Piloten

betriebliche Direktversicherung oder private Vorsorge

Ursachen für Berufsunfähigkeit

Gesetzliche Berufsunfähigkeitsleistungen

Richtige Höhe der BU-Rente

Wann eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschliessen

Wert der Arbeitskraft

Was die Loss of Licence Versicherung kostet

Online Rechner private Krankenversicherung Vergleich

Vergleich für die Berufsunfähigkeitsversicherung

Klicken Sie in der Liste für weitere Informationen

Info-Telefon
0 68 61- 79 03 37
Fluguntauglichkeit Info Telefon Pilot
Impressum
Datenschutz
Haftungsausschluss - Disclaimer

Piloten BU Versicherung. Die Fluguntauglichkeitsversicherung braucht  jeder Pilot. Die  volle gesetzliche Erwerbsminderungsrente  liegt bei nur 38% des Bruttogehalts und in der Regel unter der Armutsgrenze. Ohne eine private Fluguntauglichkeits-Versicherung erleiden die meisten die meisten Piloten bei Lizenzverlust erhebliche Einkommenseinbussen. Die Loss of Licence Versicherung wird als BUZ (Berufsunfähigkeitszusatzversicherung) und als selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU oder BU) angeboten. Beitrag und Bedingungen unterscheiden sich erheblich. Wichtiger als der Beitrag ist aber, dass die Versicherung hervorragende Bedingungen enthält.